Techniken für WCAG 2.0

Zum Inhalt

-

H87: Keine störende Auswirkung auf den Umbruch des Textes im Benutzeragenten, wenn das Ansichtsfenster schmaler gemacht wird

Anwendbarkeit

HTML und XHTML

Die Technik bezieht sich auf:

Beschreibung

Diese Technik hilft dabei, Situationen zu vermeiden, in denen horizontales Scrollen auftreten kann. Viele Menschen mit kognitiven Behinderungen und Benutzer mit verringertem Sehvermögen, die keine assistierenden Techniken benutzen, haben viele Probleme mit Textblöcken, die horizontales Scrollen erfordern. Das schließt ein, dass der neue Textumbruch, wenn das Fenster schmaler gemacht wird, nicht beeinträchtigt wird. Eine der besten Arten, dies zu tun, ist es, die Breite von Textblock-Containern in Prozent zu definieren..

HTML- und XHTML-Benutzeragenten umbrechen den Text automatisch neu, wenn das Browserfenster schmaler gemacht wird, so lange der Autor Breiten nicht in absoluten Maßen wie Pixeln oder Punkt angibt.

Beispiele

Beispiel 1

Eine Zeitungs-Site beinhaltet Artikel mit Spalten, die sich der Breite des Fensters im Benutzeragenten anpassen. Benutzer mit kognitiven Behinderungen können die Spalte auf eine Breite verkleinern, die das Lesen erleichtert.

Ressourcen

Ressourcen sind nur zu Informationszwecken und keine offizielle Empfehlung.

Tests

Vorgehensweise

  1. Öffnen Sie die Inhalte, die einen Textblock enthalten, in einem gängigen Browser.

  2. Verkleinern Sie das Ansichtsfenster auf 1/4 der Bildschirmbreite.

  3. Prüfen Sie, ob es der Inhalt nicht erforderlich macht, horizontal zu scrollen, um eine Textzeile zu lesen.

Erwartete Ergebnisse

Wenn dies eine ausreichende Technik für ein Erfolgskriterium ist, dann bedeutet das Scheitern an diesem Testverfahren nicht zwangsläufig, dass das Erfolgskriterium nicht auf irgendeine andere Art und Weise erfüllt wurde, sondern nur, diese Technik nicht erfolgreich implementiert wurde und nicht benutzt werden kann, um die Konformität zu erklären.