Techniken für WCAG 2.0

Zum Inhalt

-

H54: Benutzung des dfn-Elements, um die definierende Instanz eines Wortes zu kennzeichnen

Anwendbarkeit

HTML und XHTML

Die Technik bezieht sich auf:

Beschreibung

Das Ziel dieser Technik ist es, dfn zu benutzen, um den Gebrauch eines Wortes oder einer Phrase da, wo es definiert wird, auszuzeichnen. Das dfn-Element wird benutzt, um die definierende Instanz des umschlossenen Begriffes zu kennzeichnen. Sprich, es markiert das Auftreten des Begriffs an der Stelle, an der er definiert wird. Beachten Sie, dass es den Begriff umschließt und nicht die Definition. Diese Technik würde in Kombination mit G112: Benutzung von Inline-Definitionen eingesetzt, um die Definition zur Verfügung zu stellen.

Beispiele

Beispiel 1

Der folgende Code-Schnipsel zeigt die Benutzung des dfn-Elements.

Code-Beispiel:

			<p>The Web Content Accessibility Guidelines require that non-text content
has a text alternative. <dfn>Non-text content</dfn> is content that is not a sequence
of characters that can be programmatically determined or where the sequence is
not expressing something in human language; this includes ASCII Art (which is a
pattern of characters), emoticons, leetspeak (which is character substitution), and
images representing text .</p> 

Ressourcen

Ressourcen sind nur zu Informationszwecken und keine offizielle Empfehlung.

Tests

Vorgehensweise

  1. Identifizieren Sie alle Worte, die inline im Text definiert werden, d.h. wo die Definition in einem Satz in der Nähe eines Auftretens des Wortes vorkommt.

  2. Prüfen Sie, ob jedes Wort, das inline definiert wird, von einem dfn-Element umschlossen ist.

Erwartete Ergebnisse

Wenn dies eine ausreichende Technik für ein Erfolgskriterium ist, dann bedeutet das Scheitern an diesem Testverfahren nicht zwangsläufig, dass das Erfolgskriterium nicht auf irgendeine andere Art und Weise erfüllt wurde, sondern nur, diese Technik nicht erfolgreich implementiert wurde und nicht benutzt werden kann, um die Konformität zu erklären.