Techniken für WCAG 2.0

Zum Inhalt

-

G21: Sicherstellen, dass Benutzer nicht im Inhalt festsitzen

Anwendbarkeit

Alle Techniken, die eine interaktive Bedienung unterstützen.

Die Technik bezieht sich auf:

Beschreibung

Das Ziel dieser Technik ist es sicherzustellen, dass Tastaturbenutzer nicht in einem Teilbereich des Inhalts festsitzen, den sie nur durch die Benutzung einer Maus oder eines Zeigewerkzeugs verlassen können. Ein weit verbreitetes Beispiel sind Inhalte, die von Plug-Ins gerendert werden. Plug-Ins sind Benutzeragenten, die Inhalte innerhalb eines Host-Fensters des Benutzeragenten rendern und auf alle Benutzerhandlungen reagieren, die stattfinden, während das Plug-In den Fokus hat. Wenn das Plug-In keinen Tastaturmechanismus zur Verfügung stellt, um den Fokus wieder auf das Parent-Fenster zu richten, dann kann es sein, dass Benutzer, welche die Tastatur benutzen müssen, im Plug-In-Inhalt festsitzen.

Dieses Problem kann man verhindern, indem man einen der folgenden Mechanismen benutzt, um Benutzern die Möglichkeit zu geben, aus dem Teilbereich des Inhalts zu entkommen:

Wenn der Autor eine Technik benutzt, die es den Benutzern zwar ermöglicht, den Teil-Inhalt per Tastatur zu erreichen, es den Benutzern aber nicht erlaubt, den Teilbereich standardmäßig per Tastatur zu verlassen (d.h. es ist keine Funktion der Webinhaltstechnik oder ihres Benutzeragenten), dann würde der Autor, um diese Technik zu implementieren, entweder eine solche Möglichkeit in seinen Inhalt einbauen oder die Technik nicht benutzen.

Beispiele

Ressourcen

Es gibt für diese Technik keine Ressourcen.

(derzeit keine aufgelistet)

Tests

Vorgehensweise

  1. Gehen Sie vom Beginn bis zum Ende per Tab durch den Inhalt.

  2. Prüfen Sie, ob der Tastaturfokus nicht irgendwo im Inhalt „gefangen genommen“ wird.

  3. Wenn es den Eindruck macht, als wäre der Tastaturfokus irgendwo im Inhalt gefangen, dann prüfen Sie, ob es Hilfe-Informationen gibt die erklären, wie man aus dem Inhalt herausgehen kann, und dass man per Tastatur auf diese Informationen zugreifen kann.

Erwartete Ergebnisse

Wenn dies eine ausreichende Technik für ein Erfolgskriterium ist, dann bedeutet das Scheitern an diesem Testverfahren nicht zwangsläufig, dass das Erfolgskriterium nicht auf irgendeine andere Art und Weise erfüllt wurde, sondern nur, diese Technik nicht erfolgreich implementiert wurde und nicht benutzt werden kann, um die Konformität zu erklären.