Sprache der Seite:
Erfolgskriterium 3.1.1 verstehen

3.1.1 Sprache der Seite: Die voreingestellte menschliche Sprache jeder Webseite kann durch Software bestimmt werden. (Stufe A)

Absicht dieses Erfolgskriteriums

Die Absicht dieses Erfolgskriteriums ist es sicherzustellen, dass Entwickler von Inhalten Informationen, die Benutzeragenten benötigen, um Text und anderen linguistischen Inhalt korrekt darzustellen, auf der Webseite zur Verfügung stellen. Sowohl assistierende Techniken als auch konventionelle Benutzeragenten können Text genauer rendern, wenn die Sprache der Webseite kenntlich gemacht wird Screenreader können die korrekten Ausspracheregeln laden. Visuelle Browser können Zeichen und Skripte korrekt anzeigen. Mediaplayer können Untertitel korrekt zeigen. Dadurch sind Benutzer mit Behinderungen besser dazu in der Lage, den Inhalt zu verstehen.

Die voreingestellte menschliche Sprache der Webseite ist die Standard-Textverarbeitungssprache wie in Internationalization Best Practices: Specifying Language in XHTML & HTML Content besprochen. Wenn eine Webseite verschiedene Sprachen benutzt, dann ist die Standard-Textverarbeitungssprache die Sprache, die am meisten benutzt wird. (Wenn verschiedene Sprachen gleichermaßen benutzt werden, dann sollte die erste Sprache als voreingestellte menschliche Sprache gewählt werden.)

Anmerkung: Bei mehrsprachigen Seiten, die Konformitätsstufe A anstreben, regt die Arbeitsgruppe Entwickler verstärkt dazu an, auch Erfolgskriterium 3.1.2 zu folgen, auch wenn dies ein Erfolgskriterium der Stufe AA ist.

Konkreter Nutzen von Erfolgskriterium 3.1.1

Dieses Erfolgskriterium hilft:

  • Menschen, die Screenreader oder andere Techniken benutzen, die Text in eine synthetische Sprachausgabe konvertieren;

  • Menschen, dies es schwierig finden, geschriebenes Material flüssig und genau zu lesen, wie etwa das Erkennen von Buchstaben und Alphabeten oder das Entziffern von Worten;

  • Menschen mit bestimmten kognitiven, Sprach- und Lernbehinderungen, die eine Text-to-Speech Software benutzen

  • Menschen, die auf Untertitel für synchronisierte Medien angewiesen sind.

Beispiele für Erfolgskriterium 3.1.1

  • Beispiel 1. Eine Webseite mit Inhalten in zwei Sprachen

    Eine Webseite, die in Deutschland erstellt und in HTML geschrieben wurde, enthält sowohl deutsche als auch englische Inhalte, aber der größte Teil des Inhalts ist in deutsch. Als voreingestellte menschliche Sprache wird deutsch (de) angegeben und zwar durch das lang-Attribut auf dem html-Element.

Verwandte Ressourcen

Ressourcen sind nur zu Informationszwecken und keine offizielle Empfehlung.

Techniken und Fehler für Erfolgskriterium 3.1.1 - Sprache der Seite

Jeder nummerierte Punkt in diesem Abschnitt repräsentiert eine Technik oder eine Kombination von Techniken, welche die WCAG-Arbeitsgruppe für ausreichend zur Erfüllung dieses Erfolgskriterium hält. Die aufgelisteten Techniken erfüllen das Erfolgskriterium nur dann, wenn alle WCAG 2.0 Konformitätsbedingungen erfüllt wurden.

Zusätzliche Techniken (empfohlen) für 3.1.1

Obwohl sie für die Konformität nicht erforderlich sind, so sollten die folgenden zusätzlichen Techniken dennoch in Betracht gezogen werden, um den Inhalt barrierefreier zu machen. Nicht alle Techniken können in allen Situationen benutzt werden oder wären in allen Situationen effektiv.

Verbreitete Fehler bei Erfolgskriterium 3.1.1

Im Folgenden finden Sie verbreitete Fehler, die von der WCAG-Arbeitsgruppe als Scheitern an Erfolgskriterium 3.1.1 betrachtet werden.

(Derzeit keine Fehler dokumentiert)

Schlüsselbegriffe

Webseite

Eine nicht-eingebettete Ressource abgerufen von einem einzelnen URI unter der Benutzung von HTTP plus jeder anderen Ressource, die beim Rendern benutzt wird oder die dazu bestimmt ist, mit der Ursprungs-Ressource zusammen durch einen Benutzeragenten gerendert zu werden.

Anmerkung 1: Obwohl jede „andere Ressource“ zusammen mit der ursprünglichen Ressource gerendert würde, würden sie nicht zwangsläufig zeitgleich miteinander gerendert werden.

Anmerkung 2: Zum Zweck der Konformität mit diesen Richtlinien muss eine Ressource „nicht eingebettet“ innerhalb des Geltungsbereichs der Konformität sein, um als Webseite zu gelten.

Beispiel 1: Eine Web-Ressource, die alle eingebetteten Bilder und Medien beinhaltet.

Beispiel 2: Eine Web-Mail-Anwendung, die unter der Benutzung von Asynchronem JavaScript und XML (AJAX) entwickelt wurde. Das Programm liegt komplett unter http://example.com/mail, beinhaltet aber einen Posteingang, einen Kontaktbereich und einen Kalender. Es werden Links oder Schaltflächen bereitgestellt, die dazu führen, dass der Posteingang, die Kontakte oder der Kalender angezeigt werden, die aber nicht den URI der Seite als Ganzes verändern.

Beispiel 3: Eine anpassbare Portalseite, auf der Benutzer den anzuzeigenden Inhalt aus einer Gruppe verschiedener Inhaltsmodule auswählen können.

Beispiel 4: Wenn Sie in Ihrem Browser „http://shopping.example.com/“ eingeben, dann kommen Sie zu einer film-ähnlichen, interaktiven Einkaufsumgebung, in der Sie visuell in einem Geschäft herumgehen und Produkte aus den Regalen um Sie herum nehmen und in einen visuellen Einkaufswagen vor Ihnen legen können. Das Klicken auf ein Produkt führt dazu, dass es zusammen mit einem Datenblatt vorgestellt wird, das daneben schwebt. Dies kann eine einseitige Website sein oder einfach nur eine Seite innerhalb einer Website.

Menschliche Sprache (human language)

Eine Sprache, die gesprochen, geschrieben oder (auf visuelle oder taktile Weise) gebärdet wird, um mit Menschen zu kommunizieren.

Anmerkung: Siehe auch Gebärdensprache.

Durch Software bestimmt (durch Software bestimmbar) (programmatically determined (programmatically determinable))

Bestimmt von Software durch vom Autor gelieferte Daten, bereitgestellt auf eine Art und Weise, dass verschiedene Benutzeragenten, einschließlich assistierender Techniken, diese Informationen entnehmen und dem Benutzer in verschiedenen Modalitäten präsentieren können.

Beispiel 1: Bestimmt in einer Markup-Sprache aus Elementen und Attributen, auf die direkt durch allgemein erhältliche assistierende Techniken zugegriffen wird.

Beispiel 2: Bestimmt von Technik-spezifischen Datenstrukturen in einer Nicht-Markup-Sprache und gezeigt von assistierenden Techniken über ein Accessibility-API, welches von allgemein erhältlichen, assistierenden Techniken unterstützt wird.