[Inhalt]

W3C

WCAG 2.0 verstehen

Ein Leitfaden zum Verständnis und zur Implementierung der Richtlinien für barrierefreie Webinhalte 2.0

Anmerkung der W3C-Arbeitsgruppe 14. Oktober 2010

Diese Version:
http://www.w3.org/TR/2010/NOTE-UNDERSTANDING-WCAG20-20101014/
Aktuellste Version:
http://www.w3.org/TR/UNDERSTANDING-WCAG20/
Vorhergehende Version:
http://www.w3.org/TR/2008/NOTE-UNDERSTANDING-WCAG20-20081211/
Herausgeber:
Michael Cooper, W3C
Loretta Guarino Reid, Google, Inc.
Gregg Vanderheiden, Trace R&D Center, University of Wisconsin-Madison
Ben Caldwell, Trace R&D Center, University of Wisconsin-Madison
Vorhergehende Herausgeber:
Wendy Chisholm (bis Juli 2006 während ihrer Tätigkeit beim W3C)
John Slatin (bis Juni 2006 während seiner Tätigkeit am Accessibility Institute, University of Texas at Austin)

Abstract

Dieses Dokument „WCAG 2.0 verstehen“ ist ein grundlegender Leitfaden zum Verständnis und zum Gebrauch der Richtlinien für barrierefreie Webinhalte (WCAG) 2.0 [WCAG20]. Es ist Teil einer Serie von Dokumenten, die die WCAG 2.0 unterstützen. Bitte beachten Sie, dass der Inhalt dieses Dokumentes informativ ist (Orientierungshilfen bereitstellt) und nicht normativ (es werden keine Anforderungen zur Konformität zu den WCAG 2.0 festgelegt). Unter Übersicht zu den Richtlinien für barrierefreie Webinhalte (WCAG) finden Sie eine Einführung in die WCAG und Links zu technischem Material und Lehrmaterial.

WCAG 2.0 setzt eine Reihe von Erfolgskriterien fest, um die Konformität zu den WCAG 2.0-Richtlinien zu definieren. Ein Erfolgskriterium ist ein testbares Statement, das entweder wahr oder falsch ist, wenn man es auf konkrete Webinhalte anwendet. „WCAG 2.0 verstehen“ stellt detaillierte Informationen zu jedem Erfolgskriterium zur Verfügung; die Informationen beinhalten den Zweck des Erfolgskriteriums, die im Erfolgskriterium benutzen Schlüsselbegriffe und Informationen dazu, wie das Erfolgskriterium in den WCAG 2.0 Menschen mit unterschiedlichen Arten an Behinderungen hilft. Dieses Dokument stellt außerdem Beispiele von Webinhalten bereit, die das Erfolgskriterium erfüllen, indem verschiedene Webtechniken benutzt werden (zum Beispiel HTML, CSS, XML) und häufig anzutreffende Beispiele von Webinhalten, die das Erfolgskriterium nicht erfüllen.

Aus diesem Dokument werden die speziellen Techniken zur Erfüllung jedes Erfolgskriteriums ersichtlich. Details dazu, wie man jede Technik implementiert stehen in Techniken für WCAG 2.0 zur Verfügung, aber „WCAG 2.0 verstehen“ gibt die Informationen dazu, in welchem Verhältnis jede Technik zu dem Erfolgskriterium steht. Techniken werden entsprechend ihrem Grad der Unterstützung, die sie für das Erfolgskriterium liefern, kategorisiert. „Ausreichende Techniken“ sind ausreichend, um ein bestimmtes Erfolgskriterium zu erfüllen (entweder alleine oder in Zusammenhang mit anderen Techniken) während andere Techniken empfohlen und damit optional sind. Keine der Techniken ist vorgeschrieben, um die WCAG 2.0 zu erfüllen, obwohl einige die einzig bekannte Methode sind, wenn eine bestimmte Technik benutzt wird. „Empfohlene Techniken“ sind nicht ausreichend, um alleine ein Erfolgskriterium zu erfüllen (weil sie nicht testbar sind oder eine unvollständige Unterstützung bieten) aber Autoren werden dazu angehalten, sie wenn möglich zu beachten, um eine verbesserte Barrierefreiheit anzubieten. Eine andere Unterstützungskategorie ist „Verbreitete Fehler“, in der Autorenmethoden beschrieben werden von denen man weiß, dass Webinhalte durch ihre Benutzung nicht konform zu den WCAG 2.0 sind. Obwohl „Fehler“ beratende Informationen über bestimmte Autorenmethoden bereitstellt, müssen Autoren diese Methoden vermeiden, um das WCAG 2.0-Erfolgskriterium zu erfüllen.

Dieses Dokument ist Teil einer Serie von Dokumenten, die von der W3C Web Accessibility Initiative (WAI) herausgegeben wurden, um die WCAG 2.0 zu unterstützen. Dieses Dokument wurde als Working Group-Anmerkung zur selben Zeit, als die WCAG 2.0 als W3C-Empfehlung veröffentlicht wurde, herausgegeben. Im Gegensatz zu den WCAG 2.0 wird erwartet, dass die Informationen in WCAG 2.0 verstehen von Zeit zu Zeit aktualisiert werden. Unter Übersicht zu den Richtlinien für barrierefreie Webinhalte (WCAG) finden Sie eine Einführung in die WCAG und Links zu technischem Material und Lehrmaterial.

Status dieses Dokumentes

Dieser Abschnitt beschreibt den Status dieses Dokumentes zum Zeitpunkt seiner Veröffentlichung. Andere Dokumente können dieses hier ersetzen. Eine Liste mit aktuellen W3C-Veröffentlichungen und die neueste Revision dieses technischen Berichtes finden Sie im Verzeichnis der Standards und Entwürfe des W3C (englisch) unter http://www.w3.org/TR/.

Dies ist eine Arbeitsgruppen-Anmerkung „WCAG 2.0 verstehen“. Die Web Content Accessibility Guidelines-Arbeitsgruppe betrachtet dieses Dokument als wichtig für das Verständnis der Erfolgskriterien in der Empfehlung „Richtlinien für barrierefreie Webinhalte (WCAG) 2.0“. Bitte beachten Sie, dass der Inhalt dieses Dokumentes informativ ist (Orientierungshilfen bereitstellt) und nicht normativ (es werden keine Anforderungen zur Konformität zu den WCAG 2.0 festgelegt).

WCAG 2.0 verstehen wurde bereits am 11. Dezember 2008 als Anmerkung der Arbeitsgruppe veröffentlicht. Diese neue Version aktualisiert die für die WCAG 2.0 bereitgestellten unterstützenden Informationen. Beachten Sie, dass die WCAG 2.0 selber unverändert bleiben, nur die informativen Unterstützungsmaterialien wurden aktualisiert. Die primären Änderungen beinhalten das Hinzufügen der Flash-Techniken und Klarstellungen, die auf Hinweisen der Öffentlichkeit und der Übersetzer basieren. Die Änderungen sind in der diff-marked version (Englisch) hervorgehoben.

Die Arbeitsgruppe bittet darum, dass alle Kommentare über das bereitgestellte Online-Formular abgegeben werden. Falls dies nicht möglich ist, können Kommentare auch an public-comments-wcag20@w3.org gesendet werden. Die Archive für öffentliche Kommentare (englisch) stehen öffentlich zur Verfügung. Zu diesem Dokument eingegangene Kommentare können in zukünftigen Versionen dieses Dokumentes oder auf andere Art und Weise adressiert werden. Die Arbeitsgruppe plant nicht, formale Antworten auf Kommentare zu geben. Archive der Diskussionen der WCAG-WG-Mailingliste (englisch) stehen öffentlich zur Verfügung und zukünftige Arbeiten der Arbeitsgruppe können auf Kommentare Bezug nehmen, die zu diesem Dokument abgegeben werden.

Dieses Dokument wurde als Teil der W3C Web Accessibility Initiative (WAI) erstellt. Die Ziele der WCAG-Arbeitsgruppe werden in der Charta der WCAG-Arbeitsgruppe (englisch) behandelt. Die WCAG-Arbeitsgruppe ist Teil der WAI Technical Activity.

Die Veröffentlichung als Arbeitsgruppen-Anmerkung impliziert nicht die Unterstützung durch die W3C-Mitgliedschaft. Dieses Dokument ist ein Entwurf und kann jederzeit aktualisiert, durch andere Dokumente ersetzt oder obsolet werden. Es ist unangebracht, dieses Dokument als etwas anderes als ein in Arbeit befindliches Dokument zu zitieren.

Dieses Dokument wurde von einer Gruppe erstellt, die unter der W3C Patent Policy vom 5. February 2004 (englisch) agiert. Das W3C unterhält eine öffentliche Liste sämtlicher Patent-Offenlegungen, die in Verbindung mit den Arbeitsergebnissen (den sogenannten Deliverables) der Gruppe gemacht werden; diese Seite beinhaltet außerdem Anleitungen zur Offenlegung eines Patents. Eine Person, die Kenntnis von einem Patent hat, von dem sie glaubt, dass es essentielle Patentansprüche (englisch) beinhaltet, muss diese Informationen in Übereinstimmung mit Abschnitt 6 der W3C Patent Policy (englisch) offenlegen.


Inhaltsverzeichnis

Anhänge