accessBlog

Aktuelles zum Thema Barrierefreies Webdesign.

Gute Redaktionssysteme (Content Management Systeme - CMS) zeichnen sich unter anderem dadurch aus, daß sie den mühevoll barrierefrei erstellten Quellcode von Vorlagen in Ruhe lassen und nicht wieder mit proprietärer Syntax »dekorieren«. Damit hat man aber noch lange keine vollständig barrierearme Seite, denn durch fehlerhaft eingepflegten Text kann man seine eigentlich zugänglich gestalteten Seiten auch ganz schnell wieder verbarrikadieren.

Leider helfen die Benutzerschnittstellen auch großer CMSe dem Redakteur nicht unbedingt dabei, gut strukturierte und korrekt ausgezeichnete Inhalte einzupflegen – manche verhindern es sogar geradezu (Zitat eines Vertriebsmitarbeiters: Natürlich kann unser System barrierefrei! Aber dafür müssen Sie einen externen Editor benutzen.)

Aus Kanada kommt nun die Nachricht, dass die Software-Firma Belus Technology ein Zusatzmodul namens XStandard entwickelt hat, dass in beliebige Webanwendungen eingebettet werden kann und validen, semantisch korrekten Code produziert. Einziger Wermutstropfen: das ganze ist ein ActiveX-Plugin und damit auf die Windows-Plattform beschränkt.