accessBlog

Aktuelles zum Thema Barrierefreies Webdesign.

Via netzwoche.ch: Die neulich vermeldete Studie über die Barrierefreiheit von Schweizer Websites der Stiftung »Zugang für alle« und der namics AG liegt nun vor. Fazit der Tests von Websites der öffentlichen Hand und ausgewählter Anbieter aus der Privatwirtschaft auf Basis der WCAG 1:

»Aufgrund von Unwissenheit, technischen Spielereien und handwerklichen Fehlern ist Mehrzahl der Angebote im Internet für blinde, sehbehinderte und motorich eingeschränkte Menschen nicht gut nutzbar.«

Nur 8 der 68 untersuchten Websites genügen den Kriterien. Als einziges privatwirtschaftliches Angebot wurde www.tel.search.ch als besonders barrierearm beurteilt. Ebenfalls positiv bewertet wurden die Seiten der Kantone Freiburg, Genf, Schwyz, Zug und Zürich und die Präsenz der Bundesbehörden.
Zu den grössten Usability-Sündern gehören namentlich die Portale von Orange, der Kantone Luzern, St. Gallen, Glarus, der Stadt Biel und www.basel.ch. Als unüberwindbare Hürden werden grafische Elemente, unglückliche Farbwahl, mangelhafte Beschriftung der Frames oder JavaScript-Abhängigkeit genannt.