accessBlog

Aktuelles zum Thema Barrierefreies Webdesign.

Im Februar des vergangenen Jahres hatte der amerikanische Blindenverband (NFB) Klage gegen den Einzelhändler Target wegen diskriminierender Praktiken auf deren Website eingereicht. Nachdem diese Klage auf Basis des Americans with Disabilities Act (ADA) für einiges Aufsehen gesorgt hatte (wir berichteten) war es in letzter Zeit sehr ruhig um das Thema geworden. Nun hat eine Richterin in Kalifornien die Sammelklage zugelassen, der sich alle blinden Amerikaner anschließen können.

Target hatte nun über ein Jahr Zeit, um das eigene Web-Angebot zu verbessern – dem Vernehmen nach aber nichts weiter in Richtung Accessibility unternommen. Die Vorwürfe sind wie so oft die typischen Barrieren für blinde Nutzer: keine alt-Attribute bei Bildern (inklusive Sonderangeboten), der Bestellprozeß funktioniert nicht bei reiner Tastaturbedienung, Überschriften und ähnliche Strukturelemente zur Orientierung sind nicht vorhanden etc. pp. (via)