accessBlog

Aktuelles zum Thema Barrierefreies Webdesign.

Die Finalteilnehmer der BIENE 2006 stehen fest. Der Fachliche Beirat hat 25 Webseiten für die Endrunde des Wettbewerbs für die besten barrierefreien deutschsprachigen Internet-Angebote nominiert. Welche davon tatsächlich eine der begehrten BIENEN bekommen, entscheidet am 7. Dezember eine prominente Jury. Am Abend des 8. Dezember zeichnen die Veranstalter im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung die Menschen aus, die hinter den besten barrierefreien Internet-Seiten stehen.

Die Qualität der Beiträge ist insgesamt nochmals gestiegen, freut sich Iris Cornelssen, Projektleiterin für die BIENE bei der Aktion Mensch und erklärt: Das zeigt sich unter anderem daran, dass trotz der neuen Kategorien und der überarbeiteten Kriterien der BIENE, die nun über die Anforderungen der Verordnung über die Barrierefreie Informationstechnik (BITV) deutlich hinausgehen, wieder so viele Angebote das Finale erreicht haben.

Zur Erinnerung: die Veranstalter hatten die BIENE in diesem Jahr nicht mehr nach inhaltlichen Kategorien ausgeschrieben, sondern sich an der Funktionalität der Angebote orientiert, also an der Frage, wozu Menschen eine Webseite nutzen. Ebenfalls neu ist die Unterscheidung der Wettbewerbsbeiträge nach Komplexitätsstufen. Dadurch stellen die Veranstalter sicher, dass der inhaltliche und technische Aufwand, der hinter den Webseiten steht, bei der Bewertung angemessen berücksichtigt wird.

Die Veränderungen haben sich bewährt, fasst Jutta Croll, Geschäftsführerin der Stiftung Digitale Chancen zusammen. Dank des überarbeiteten Testverfahrens haben wir differenziertere Ergebnisse erhalten und so konnte der Fachliche Beirat die Webseiten noch einmal gründlicher beurteilen. In allen Kategorien haben es aussichtsreiche Kandidaten bis ins Finale geschafft und nun sind wir gespannt, wie die Jury entscheidet.

Mehr dazu in der Shortlist…