accessBlog

Aktuelles zum Thema Barrierefreies Webdesign.

IBM will mit neuen Techniken Computer vor allem für ältere und behinderte Menschen zugänglicher machen. Auf der Entwicklerseite von IBM werden neue Werkzeuge angeboten, die den Umgang erleichtern sollen. Dazu zählt ein Keyboard Optimizer, mit dem sich die Tastatureinstellungen auf den persönlichen Schreibstil anpassen lassen, je nachdem ob mit einer oder zwei Händen getippt wird und Tasten eher lange oder kurz gedrückt werden. Ein Programm namens Web Adaptation Technology soll Webseiten dynamisch an die Fähigkeiten von Seh- oder motorisch Behinderten Menschen anpassen. Die Inhalte werden dabei vergrößert, Schriften, Bilder und auch das Seiten-Layout angepasst, um Seiten leicht lesbar zu machen. Auch eine Sprachausgabe wird unterstützt. Eine spezielle Mouse Smoothing Software soll für ruhige Mausbewegungen sorgen, auch wenn der Benutzer stark zittert. Entsprechende Bewegungen filtert die Software aus, ähnlich wie ein Bildstabilisator bei Kameras (via kobinet).