accessBlog

Aktuelles zum Thema Barrierefreies Webdesign.

Es kursieren viele Fehlinformationen darüber, wie, wann und wo man die natürliche Sprache – oder mehrere Sprachen wenn nötig – in HTML- und XHTML-Dokumenten deklarieren sollte. Zum Glück kann man bei der GEO-Arbeitsgruppe des W3C im Detail nachlesen, wie dieser Schritt zu erledigen ist. Hier sind einige Richtlinien, die bei dieser Aufgabe helfen:

  • Geben Sie immer die vorherrschende Sprache des Textes im html-Tag, ausser wenn es mehrere vorherrschende Sprachen innerhalb des Dokumentes oder der Anwendung gibt.
  • Benutzen Sie das lang- und/oder das xml:lang-Attribut im Text, um Wechsel der natürlichen Sprache zu kennzeichnen.
  • Benutzen Sie nicht Content-Language, um die vorherrschende Sprache zu deklarieren, und benutzen Sie keine Sprachattribute, um die Sprache der Metadaten anzugeben.
  • Deklarieren Sie die Sprache eines Dokumentes nicht im body-Tag.
  • Benutzen Sie bei HTML nur das lang-Attribut. Wenn Sie XHTML 1.0 als text/html ausliefern, benutzen Sie sowohl die lang- als auch die xml:lang-Attribute. Benutzen Sie ausschließlich xml:lang-Attribute, wenn Sie XHTML als XML ausliefern.
  • Wenn die Sprache des Textes in den Attributwerten eine andere als im Inhalt des Elementes ist, sollten Sie diese nach Art der russischen Matruschka-Puppen ineinander veschachteln.
  • Bei Dokumenten mit mehreren vorherrschenden natürlichen Sprachen müssen Sie sich entscheiden, ob Sie nur eine Sprache im html-Tag angeben, oder ob Sie diese undefiniert belassen.

(via Molly Holzschlag)