BIENE-Award 2005 - Shortlist

Die Vorschlagsliste für den BIENE-Award 2005 steht. Insgesamt 26 Webseiten haben sich für das Finale des Wettbewerbs für barrierefreies Internet der Aktion Mensch und der Stiftung Digitale Chancen qualifiziert. Nachdem der Fachliche Beirat die Vorschlagsliste erarbeitet hat, entscheidet nun am 9. Dezember eine prominente Jury, welche Wettbewerbsbeiträge mit einer BIENE ausgezeichnet werden.

In fünf Kategorien vergeben die Veranstalter dann die begehrten Preise. »Die für das Finale qualifizierten Beiträge beweisen, dass es in allen Bereichen möglich ist, Internetangebote barrierefrei umzusetzen«, freut sich Jutta Croll, Geschäftsführerin der Stiftung Digitale Chancen und hofft auf eine Signalwirkung: »Vieles spricht dafür, sich an diesen Webseiten ein Beispiel zu nehmen, so dass zukünftig wesentlich mehr – wenn nicht gar alle – Webseiten allen Nutzern zugänglich sind.«

Iris Cornelssen, Projektleiterin für den BIENE-Award bei der Aktion Mensch, hebt ebenfalls die qualitativen Aspekte hervor: »Der Fachliche Beirat konnte in diesem Jahr so viele Webseiten wie noch nie für eine BIENE nominieren. Das liegt nicht nur an der Anzahl der Beiträge, sondern vor allem an der deutlich gestiegenen Qualität. Das ist ein eindeutiges Zeichen, dass Barrierefreiheit für immer mehr Anbieter und Entwickler ein Qualitätsmerkmal ist.«

Dafür, dass sich das Thema weiter durchsetzt, soll auch die prominente Jury des Wettbewerbs sorgen. Die Mitglieder dieses Gremiums sind weniger als Experten in Sachen Barrierefreiheit gefragt, sondern als professionelle Medienmacher und Multiplikatoren. Zur Jury gehören in diesem Jahr Vertreter von AOL, Google und Microsoft. Von Seiten der Medien sind der Behördenspiegel, die Berliner Behinderten Zeitung, die Netzeitung und stern.de dabei. Außerdem in der Jury: die Deutsche UNESCO Kommission, Wikimedia Deutschland und das German Chapter der Usability Professionals' Association sowie unabhängige Medienproduktionen.

Vorschlagsliste BIENE-Award 2005

Kategorie: E-Government / E-Democracy

Kategorie: E-Business

Kategorie: Kultur und Gesellschaft

Kategorie: Bildung, Wissenschaft und Forschung

Kategorie: Medien